Startseite
Ausstellung Lexikon Tipps Wissen
 
Startseite / Geschichte /
Corrientes Neue Hebriden Neujahrsgruß-
marken Japan
Olympiablock
BRD 1972
Posthornsatz Tauchbootbriefe 1917 Weltpostverein Wertbriefmarken
Kolumbien
Zähnung in Baden
und Württemberg

Geschichte / Meilensteine / Geschichten / Wertbriefmarken Kolumbien

In Kolumbien gab es zwischen 1865 und 1905 spezielle Briefmarken für Wertbriefe. Diese Wertbriefversicherungsmarken (Certificacion con contenido) dienten zur Frankatur, als Versicherungspolice sowie zum amtlichen Verschluß des Briefes.
Der Absender ging mit dem zu verschickenden Bargeld und einem adressierten Briefumschlag zu einem Postamt. Der Postbeamte legte das nachgezählte Geld in den Umschlag und verschloss diesen dann rückseitig mit der Wertbriefmarke.
Der Empfänger wurde schriftlich über die Ankunft des Briefes benachrichtigt. Im Postamt wurde vor seinen Augen der Brief von einem Postbeamten geöffnet und das übersandte Bargeld gezählt. Nachdem der Empfänger quer über die Wertbriefmarke den Empfang quittiert hatte wurde ihm das Geld ausgehändigt. Der nun leere Briefumschlag verblieb als Nachweis bei der Post.

vorherige Seite   nächste Seite