Startseite
Ausstellung Lexikon Tipps Wissen
 
Startseite / Wissen /

Grundsendungsarten

Briefsendungen Paketsendungen Postanweisungen

Sondergebühren

für die Extrabehandlung

Zuschlagsgebühren

bei der Einlieferung bei der Beförderung bei der Auslieferung

Mischkombinationen

zwei Zuschlagsgebühren drei Zuschlagsgebühren vier Zuschlagsgebühren   Verkehrsgebiete

Wissen / Versendungsarten / Zuschlagsgebühren bei der Beförderung

Bei der Einlieferung kann der Postkunde folgende Zusatzleistungen verlangen um den Transport zu beschleunigen

Prio Sendung wird bevorzugt behandelt und kommt mit einer höheren Wahrscheinlichkeit einen Tag nach Einlieferung beim Empfänger an

Dringend die Beförderung des Pakets erfolgte so schnell wie möglich zum Bestimmungspostamt; dort Zustellung durch besonderen Boten

Luftpost die Beförderung erfolgte mit einem Flugzeug

gebührenfreie Blindensendung nach Japan bei der nur die Luftpostgebühr frankiert wurde

Landbeförderung der Absender konnte auch ausdrücklich die (günstigere) Beförderung auf dem Landweg verlangen

Zeppelinbrief die Beförderung erfolgte mit einem Zeppelinluftschiff

Ballonpost die Beförderung erfolgt mit einem Heissluftballon. Meistens handelt es sich hierbei um Sonderflüge die keine Laufzeitverbesserung bringen sondern deren Erlös wohltätigen Zwecken dient

Luftfeldpostbrief die Beförderung erfolgt gebührenfrei mit Flugzeugen während des 2. Weltkriegs. Zur Begrenzung der Postmenge wurden Zulassungsmarken eingeführt

Tauchbootbrief die Beförderung sollte mit einem U-Boot erfolgen. Kriegsbedingt kam der Transport aber nicht zustande

Rohrpostganzsache die Beförderung erfolgte pneumatisch durch unterirdische Rohrleitungen. In Deutschland gab es solche Anlagen in Berlin und München

vorherige Seite   nächste Seite