Startseite
Ausstellung Lexikon Tipps Wissen
 
Startseite / Wissen /
Ausgabeanlässe Briefmarken mit Loch Briefmarken
selber gestalten
Entwertungsarten Ersttagsbriefe Farbschemen Gummierungen
Kuriosiitäten Omnibus-Ausgaben Prüfzeichen Rückseitig bedruckte
Briefmarken
Schalterbogengrößen Sicherheitsmerkmale Sprechende
Briefmarken

Wissen / Sonstige Kategorien / Prüfzeichen

Die Einführung einer Prüfzeichensystematik mit genauer Festlegung der Stelle, Stellung und Richtung eines Prüfzeiches
erfolgte um nachträgliche Verfälschungen des Postwertzeichens auszuschließen

ohne Aufdruck geschnitten

ohne Aufdruck durchstochen

ohne Aufdruck gezähnt

postfrisch

gestempelt

postfrisch

gestempelt

postfrisch

gestempelt

mit Aufdruck geschnitten

mit Aufdruck durchstochen

mit Aufdruck gezähnt

postfrisch

gestempelt

postfrisch

gestempelt

postfrisch

gestempelt

bei beschädigten, reparierten oder verschönten Marken wird das Prüfzeichen, je nach Grad des Mangels, höher angebracht

wenn es von einer Marke mehrere Arten gibt konnte die teuerste doppelt signiert werden

amtliche Probe-, Nach- und Neudrucke wurden unten in der Mitte signiert

Marke mit kopfstehendem Prüfzeichen (Zufälligkeit)

Marke mit Prüfzeichen, Farbprüfung "a" und Typenprüfung "I"

Marke mit Prüfzeichen und mit diversen Nebenstempel

geringwertige Marken mit Farbprüfung ohne Aussage über die Qualität

geringwertige Marken mit Typenprüfung ohne Aussage über die Qualität

OPD-Zuordnung ohne Aussage über die Qualität

Kreis- bzw. Quadratstempel als Stempelprüfung ohne Aussage über die Qualität

Kommissionsprüfung: Zusammenschluss von mehreren Briefmarkenprüfern. Nur wenn alle die Echtheit eines Prüfstücks bestätigen konnten wurde dieses signiert

Zierstempel: Prüfzeichen auf Belege der Inflationszeit des Deutschen Reichs (1916 - 1923) der aussagt, das diese hinsichtlich Stempel, portogerechter Frankierung und postalischer Beförderung einwandfrei sind. Über die Qualität sagt er aber nichts aus

Kurzbefund: von einem Briefmarkenprüfer ausgestelltes Zeugnis, in dem das Ergebnis der Prüfung aufgeführt wird

Befund: von einem Briefmarkenprüfer ausgestelltes Zeugnis, in dem das Ergebnis der Prüfung aufgeführt wird

Attest: von einem Briefmarkenprüfer ausgestelltes Zeugnis, in dem das Ergebnis der Prüfung im einzelnen aufgeführt wird

Marken mit falschem Aufdruck gekennzeichnet mit "AUFDRUCK FALSCH" und quer gestelltem Prüfzeichen

Marken mit falschem Stempelabschlag gekennzeichnet mit "STEMPEL FALSCH" und quer gestelltem Prüfzeichen

Marke mit falschem Stempelabschlag gekennzeichnet mit "Stempelfälschung Infla"

Marken mit privater Zähnung gekennzeichnet mit "PRIVATZÄHNUNG" und quer gestelltem Prüfzeichen

vorherige Seite   nächste Seite