Startseite
Ausstellung Lexikon Tipps Wissen
 
Startseite / Wissen /
Ausgabeanlässe Briefmarken mit Loch Briefmarken selber gestalten Entwertungsarten Farbschemen Gummierungen
Kuriosiitäten Omnibus-Ausgaben Rückseitig bedruckte Briefmarken Sicherheitsmerkmale Sprechende Briefmarken  

Wissen / Andere Kategorien / Briefmarken mit Loch

Briefmarken auf Paketen oder Telegramme wurden manchmal mit eine Loch zusätzlich entwertet um sie für Briefmarkensammler unbrauchbar zu machen (Lochentwertung)

Umwandlung von Freimarken in Dienstmarken durch "OFFICIEL"-Lochung

Umwandlung von Freimarken in Dienstmarken für die Eisenbahnbehörden durch "E"-Lochung

Fiskalmarken die durch Aufdruck und eine waagrechte Lochreihe in zwei Freimarken ungewandelt wurden

Freimarke zu 1 Centavo die durch eine diagonale Lochreihe in zwei provisorische Marken a ½ Centavo geteilt wurde (teilbare Marke)

Specimen-Lochung (Mustermarke)

gelochte Zierleiste um das Markenbild

Zierstanzung in Form eines Scherenschnitts hergestellt mittels eines Lasers (Laserstanzung)

verschnittene Automatenmarke mit zwei Löchern am unteren Markenrand

unregelmäßige Lochung als Zierelement

ausgestanzte Zierfische

kissenförmiger Zierstanzung

gezähnte Marken in nicht geometrischen Formen werden häufig mit einem gezähnten Zierrand umgeben, da sich viereckige Marken in einem Druckbogen leichter anordnen lassen

Zierlochung als gestalterisches Element

um die Vernichtung von Urwäldern zu verdeutlichen
wurde in die rechte Marke ein Loch gestanzt

Block aus Anlass des 50. Jahrestag des Ungarischen Volksaufstandes 1955 mit ausgeschnittenem Staatswappen in der Flagge

Block mit ausgestanzem Bilderrahmen

vorherige Seite   nächste Seite