Startseite
Ausstellung Lexikon Tipps Wissen
Startseite / Wissen /
Benachrichti-
gungsvermerke
Beschädigte
Sendungen
Durchgangsstempel Eilsendungen Einschreiben Frankovermerke Gebühren-
begünstigungen
Gebühren-
freiheiten
Leitvermerke
Luftpost Nachnahme Portovermerke Posthilfsstellen Rücksende-
vermerke
Sonderpostbe-
förderung
Verzögerungs-
vermerke
Wertsendungen Zensurpost
Zeppelinpost Zollvermerke Sonstige Vermerke

Philatelie / Wissen / Postalische Hinweisvermerke / Rücksendevermerke


Hinweisvermerke, mit denen die Post den Absender informiert, warum seine Sendung an ihn zurück gegeben worden ist

falsche Empfängerangabe

ungenaue Anschrift

während des 1. Weltkrieges waren wegen der Postzensur nach Österreich nur offene Briefe zugelassen

falsche Anschrift (die Post hat bei beiden mehrere Zustellversuche unternommen wie die vielen Stempelabschläge belegen)

Anschriftenprüfungen werden nach erfolgter Überprüfung an den Absender zurück geschickt

nicht abgeholte postlagernde Sendung

nicht eingelöste Nachnahme

Poststreik in Kanada

kriegsbedingt keine Beförderungsmöglichkeit

während des 1. Golfkriegs war die Luftpostverbindung in den Irak unterbrochen. Der Absender konnte sich die Briefgebühr erstatten lassen und seine Sendung mit Landbeförderung erneut aufgeben

unvollständiger Länderangabe (BRD oder DDR)

vorherige Seite   nächste Seite